Navigation überspringen

Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein Main AG

Zur Bedeutung der Landwirtschaft

und der Rolle der RWZ AG

Die Gesamtfläche Deutschlands beträgt 35,8 Mio. ha. Davon werden 18,0 Mio. ha landwirtschaftlich genutzt, auf weiteren 10,7 Mio. ha steht Wald. Diese Kulturlandschaften, die zusammen 80,3 % Deutschlands bedecken, dienen nicht nur Tieren und Pflanzen als Lebens- sowie uns Menschen als Erholungsraum. Hier werden auch große Mengen an Agrarrohstoffen produziert, die wir als Lebensgrundlage brauchen – für unsere Ernährung, zur Erzeugung erneuerbarer Energien oder für Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen. Deutschland ist mit 76,3 Mrd. € Produktionswert zweitgrößter Produzent landwirtschaftlicher Güter in der EU und mit Ausfuhren im Wert von 86 Mrd. € (bei 105 Mrd. € Einfuhren) viertgrößter Exporteur von Agrarprodukten weltweit. Mit der stetig wachsenden Weltbevölkerung sowie steigendem Wohlstand und Nachhaltigkeitsbewusstsein wächst insgesamt auch die Nachfrage nach Agrarrohstoffen, die sich mehr und mehr zum knappen und begehrten Gut entwickeln. Ein gesunder Mix aus Selbstversorgung und Handel bildet hierbei die nachhaltige und effiziente Grundlage.

Am Gunststandort Deutschland mit seinem gemäßigten Klima und den guten Böden können hohe Erträge bei den besonders relevanten Agrarprodukten Getreide, Raps und Kartoffeln erzielt werden. Als einer der ältesten und größten Agrarhändler Deutschlands mit Aktivitäten auch im benachbarten Ausland übernehmen wir, die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main AG (RWZ), über unsere Produkte, Dienstleistungen und Expertise eine wichtige Rolle: In der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette bündeln wir als Großhändler Einkaufs- wie Verkaufsmengen und bieten als Einzelhändler alles, was Landwirte, Winzer, Gartenbauer und Waldbesitzer für die Erzeugung von Agrarrohstoffen und Nahrungsmitteln brauchen. Mit unseren richtungsweisenden Empfehlungen an unsere Kunden haben wir zudem Einfluss auf die Art und Weise, wie unsere Land- und Forstwirtschaft gestaltet wird. 

Geschäftsbericht 2023

Aktueller Geschäftsbericht von 2023

Download

Aktuelle Pressemitteilungen

11.07.2024

Agrartechnik mit weiterem Zukauf in Frankreich

Die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main AG (RWZ) baut ihre Präsenz in Frankreich über ihr Tochterunternehmen Agro Rhin weiter aus. Agro Rhin hat zum 1. Juli den Händler TSM (Technique Service Marne) in Sillery (südöstlich von Reims bzw. nördliche Champagne) erworben. Konkret geht es um einen Standort, der operativ in den in der südlichen Champagne beheimateten AGCO-Händler Basset SAS eingegliedert wird. Basset ist bereits seit 2023 ein Tochterunternehmen der Agro Rhin.

Mehr
11.06.2024

Weuthen-Gruppe mit Änderungen in der Geschäftsführung

Für die Weuthen-Gruppe steht in den kommenden Jahren ein Generationenwechsel an. Die beiden Geschäftsführer Ferdi Buffen und Karl-Josef Dammer bereiten deshalb sehr frühzeitig ihre Nachfolge vor.

Mehr
25.04.2024

Erste RWZ-Hauptversammlung als Aktiengesellschaft

Nach dem im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossenen Rechtsformwechsel von einer Genossenschaft (eG) zur Aktiengesellschaft (AG) empfing die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main (RWZ) ihre Anteilseigner erstmals als Aktionäre auf einer Hauptversammlung.

Mehr

Unsere Standorte

in Deutschland, Frankreich, Österreich und Benelux

Zur Standortsuche